Mond

Zwillingsfest – Alle Jahre wieder


Disclaimer: alle vorkommenden Charaktere gehören leider J.K.Rowling und ich leihe sie mir nur für diese kleine Geschichte aus
Zusammenfassung: Weasley-Halloween-Spezial. Ein Feiertag kommt Jahr für Jahr wieder, aber man erlebt ihn doch immer anders.
AN: Das Ganze besteht aus mehreren Drabbles, 6 Stück, vom Jahr 1988 bis 98. Zur zeitlichen Orientierung: 91 kam Harry nach Hogwarts, 89 die Zwillinge.

31.10.1988


„Ich liebe Halloween!“ Mit vor Begeisterung glühenden Augen betrachtete Fred den Berg Süßigkeiten vor sich.
„Tja, der Erfolg muss mit meinem unschuldigen Lächeln zusammenhängen“, verkündete George stolz.
„Du bist die Unschuld in Person.“ Grinsend begutachtete Fred das mit ‚Blut’ bespritzte Henkerkostüm seines Zwillingsbruders.
„Aber dein strahlendes Lächeln übertrifft Ginny locker.“ Er warf einen Blick auf seine als leuchtend grünhäutige Hexe verkleidete, kleine Schwester, deren Ausbeute vor allem aus Schokoladenspinnen bestand, und bedeckte die Augen wie ein Geblendeter. George nickte ergeben.
„Sie ist phosphoreszierend. Trotzdem sind wir unschlagbar.“
„Und dafür liebe ich Halloween. Ausnahmsweise ebnen einem Stinkbombendrohungen den Weg zum Erfolg.“


31.10.1991

„Ich hasse Trolle“, brummte Fred. „Die können einem wirklich jeden Spaß verderben.“
„Recht hast du“, stimmte George ihm zu. „Das verrückte ist doch auch noch, dass die mit ihren Erbsenhirn nicht mal in der Lage sind, so was wie Schadenfreude zu empfinden – damit sich das Ganze wenigstens ein bisschen lohnt, uns ausnahmsweise mal zuvorzukommen.“
„Wie schade, dass der Troll nicht mehr über diesen Halloweenscherz lachen konnte.“
George nickte und betrachtete die demolierte Mädchentoilette.
„Furchtbar dramatisch. Ginny würde sicher um ihn trauern und uns unser Versäumnis verzeihen. Nur schade, dass man zu Weihnachten keine Klobrillen verschicken kann.“
„Ach, wer sagt das?“


31.10.1993

Fachmännisch begutachteten die Zwillinge in der Großen Halle die Fratzen, hinter denen Kerzen leuchteten.
„Riesenkürbisse haben Stil, aber sind mir persönlich zu statisch, um den Weasley-Spezial-Charakter von Halloween zu verkörpern.“
„Die Welt ist noch nicht reif für unser Potenzial...“
„Irgendwann erkennt jemand, wie stilvoll mit Blubbels Bestem Blaskaugummi und Filibusterfeuerwerk gefütterte Salamander sind. Man muss nur nen Trick finden, um das Feuerblasenspucken abzustellen.“
„Nicht mit Wasser.“
„Wie wahr. Reine Spaßverderberei und man denke doch an den armen Salamander.“ Sie warfen einen pikierten Blick zu Percy.
„Percy war schon immer eine Niete an Halloween. Das macht mir das Ganze so sympathisch.“


01.11.1995

„So viel Spaß hat mir Halloween schon lang nicht mehr gemacht.“
„Süßigkeiten verteilen muss eben System haben. Faszinierend, wie schaurig die wirken können.“
Es war tatsächlich gruselig, dass mittlerweile schon über zehn Schüler mit ungewöhnlich starkem Nasenbluten, acht mit Brechreiz und zwei mit Furunkelleiden den Unterricht hatten verlassen müssen.
„Die letzteren waren aber nicht geplant, wir sollten den Fieberfondant noch mal überprüfen“, murmelte George. „Und notier mal, dass die Nachfrage für Nasenblutnugat sehr hoch ist.“
„Wir hätten die Kanariencremeschnitten halloweenpassend in irgendwas gruseliges bearbeiten sollen“, flüsterte Fred, während Umbridge - durch die Vorfälle überfordert – an ihnen vorbeitrippelte.
„Wie wär’s mit Froschcremeschnitten?“


31.10.1996

Eigentlich mochte es Brauch sein, dass die Kinder an Halloween an alle Türen gingen, doch an keinem Fenster drückten sie sich so sehr die Nasen platt, wie an „Weasleys Zauberhafte Zauberscherze“. Es war faszinierend, wie groß nicht nur der Bedarf an Kotzpastillen, sondern auch Gruselartikeln war, in anbetracht der Umstände. Diese wurde zumindest dadurch deutlich, dass keine Kinder ohne Begleitung Erwachsener unterwegs waren.
Die kleinen Augen strahlten, als George eine weitere Hand voll and die Knirpse verteilte.
„Von dem Halloweenertrag werden sie länger was haben“, bemerkte er. Fred grinste nur.
„Absolut. Ist schließlich mit einer versteckten Gratisprobe von ‚Du-scheißt-nie-mehr’ versehen.“


31.10.1998

„Halloween ist unser Lieblingsfest.
Es heißt, in der Halloweennacht sind Geister Verstorbener besonders nahe. Gruselig – bei dir vielleicht eher lächerlich.“ George lächelte.
„Du wirst die Geister schon aufmischen. Betteln an Halloween um Opfergaben, aber die werden sich umschauen, wenn sie Kollapskekse probieren.“
Da war ein Drang sich deren Wirkung zu bedienen, um ein wenig Ruhe zu finden, Erinnerungslosigkeit.
„Halloween mit dir war wie eine Tüte Bertie Botts Bohnen. Es kam meistens was Verrücktes, Unerwartetes dabei heraus.
Halloween ist mein Lieblingsfest. Es war immer neu. Nur dass es jetzt neuer sein wird als jemals zuvor, daran muss ich mich noch gewöhnen.“





Gratis bloggen bei
myblog.de

...Tinas weblog...


Startseite

Über

Kreativecke

Bühne

Stupid things

Links

Gästebuch

Kontakt

Archiv


blog: Irland 25.8.-2.9.2009